Sardinien

Trauminsel, Lieblingsinsel, meine Wahlheimat 🤍 seit vielen Jahren.

Etwas mehr als 23.000 Quadratkilometer groß mit 1.800 km Küstenlinie und umgeben von herrlichen kilometerlangen Sandsträndensmaragdgrünem Meer und bewachsen mit immergrüner duftender Macchia, liegt Sardinien als zweitgrößte Insel im Zentrum des Mittelmeeres.

Vom Massentourismus bisher verschont (lassen wir hier die Hauptsaison von Mitte Juli bis Ende August außen vor), mit atemberaubender intakter Natur und freundlichen Inselbewohnern, kulinarischen Genüssen und antiken Ausgrabungsstätten ist Sardinien immer noch ein kleiner Geheimtipp für all jene, die fernab vom großen Trubel Erholung suchen und das im ganzen Jahr.

Ich möchte Euch ein wenig mein Sardinien zeigen, ein Sardinien meist ein bisschen anders ist als man es von den normalen Touristischen Reisezielen kennt. Seine Ursprünge, Geschichten und Geschichtchen der Einheimischen, seine Hundertjährigen, seine jahrtausendealten Kraftorte, seine Kultur, seine unberührte Natur, liebenswerte Bewohner, die tiefverwurzelte Gastfreundschaft, Dörfer und Städtchen die in Reiseführern kaum Erwähnung finden. 

Monte Moro, Nordsardinien, mit herrlichen Ausblicken in alle Himmelsrichtungen.

Nordsardinien – die Gallura


Wetter und Klima

Auf Sardinien herrscht mediterran-mildes Klima auch Mittelmeerklima genannt. Das bedeutet, dass die warme Periode 8 – 10 Monate betragen kann und zeichnet sich durch heiße, trockene Sommer und milde, ab und an regenreiche Winter aus. Die Temperaturunterschiede von Nord nach Süd (ca. 275 km) können im Jahresmittel 5 – 8 Grad betragen. Im August sind Tagestemperaturen um und über 40 °C keine Seltenheit.

Anreise nach und Mobil auf Sardinien

Ob mit dem Flugzeug – meist nur eine Flugstunde von vielen deutschen, österreichischen oder schweizer Flughäfen entfernt – und weiter mit dem Mietwagen, dem eigenen Auto oder Fahrrad (auch das hatten wir schon), Sardinien ist heute gut erreichbar. Und das war nicht immer so: Bis vor 20 Jahren war Sardinien noch ein wirklicher Geheimtipp unter den Reisenden (von vielen mit Sizilien verwechselt) und nur von wenigen Urlaubern besucht. … Weiterlesen

Sardinien – Einreise in Corona Zeiten

Die italienische Staatsregierung hat das Land in vier Corona Risikozonen eingeteilt. Rot, orange, gelb und weiß, wobei rot für die höchsten und weiß für die niedrigsten Infektionszahlen steht. In die weiße Zone werden Regionen eingeteilt, in der sich für mindestens 3 Wochen, auf 100.000 Einwohnern ein Inzidenzwert von weniger als 50 Infektionen ergeben hat.

Luogosanto

Luogosanto, Locusantu im hiesigen Dialekt oder auf Deutsch heiliger Ort. Man sagt, das Land ist gesegnet, beständig und stark, wie der Stein auf den das Dorf gebaut ist: der Granit. 

#sardinien #italien #sardinieninselblog #sardinia #italy #nordsardinien #ostküste #südsardinien #westküste #gallura #reise #insidertipps #sardinieninfo #sardinienreise #wetter #strände #karte #urlaub #klima #olbia #cagliari #alghero #bosa #meer #sommer #sardinienimganzenjahr #natur #instasardinien #foto #sardegnagram #ig #instasardegna #sardiniaexperience #love #travel #sunset #sardinien #picoftheday #reporter #photography #sardegnageographic #Wetterundklima